Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Sonderforschungsbereich 1357 Mikroplastik

Seite drucken

Mediathek

ZDF: WISO "Mikroplastik in Kosmetik"

In Kosmetikprodukten wie Gesichtcremes können Mikroplastikpartikel aus z.B. Polyethylene (PE) zum Einsatz kommen. Für die Formulierung von Cremes sind diese Mikropartikel klassische Bestandteile und dienen z.B. als Filmbildner und zur Viskositätskontrolle um die Verbraucherwünsche hinsichtlich Konsistenz und "Cremegefühl" zurfriedenzustellen. Das diese Mikropartikel in die Umwelt gelangen ist sicher. Welche Folgen dadurch zu erwarten sind ist leider nicht so eindeutig zu beantworten wie in der Sendung dargestellt. Klar ist, dass biologisch nicht abbaubare Polymere wie z.B. PE lange Zeit in der Umwelt verbleiben und nicht einfach wieder entfernt werden können. Ob diese Mikroplastikpartikel umweltschädlich sind und welche Auswirkungen sie auf Organismen, Böden, Gewässer, Pflanzen und den Menschen habe - daran forscht der SFB Mikroplastik neben vielen weiteren deutschen und internationalen WissenschaftlerInnen.

Hier geht es zur Vollversion des Videos.


BR: Unser Land "Spargelfolien: Wie gefährlich sind Folienreste im Acker?"

Plastikreste von landwirtschaftlichen Mulch- und Abdeckfolien und Bewässerungsrohren in der Natur sorgen zwischen Regensburg und Straubing für Ärger. Die Auswirkungen von Makro- und Mikroplastik auf Böden, Pflanzen und Organismen werden gerade erst erforscht. Anita Bach vom Bayerischen Rundfunk macht mit Ihrem Beitrag in der Sendung "Unser Land" auf einen sehr sorglosen Umgang mit Plastikmüll in der Umwelt aufmerksam und gibt den Wunsch der BürgerInnen weiter gesetzliche Regelungen zum Schutz der Umwelt einzuführen.

Hier geht es zur Vollversion des Videos.


WDR: Markt "Plastik im Acker"

Herbert Kordes und das Filmteam des WDR haben an der Universität Bayreuth in der Tierökologie eine Ackerprobe auf Mikroplastik untersucht. Ein spannender Beitrag der deutlich macht, dass in Böden weit mehr Mikroplastik zu finden ist als bisher gedacht.

Hier geht es zur Vollversion des Videos.


BR Podcast RADIOWISSEN: Mikroplastik - Ein aussichtsloser Kampf

Mikroplastik ist winzig und überall: Durch Wind und Wasser verteilen sich die kleinen Teile schnell und können auch an entlegene Orte der Erde gelangen. Die Langzeitwirkungen sind bisher kaum erforscht. In diesem Podcast spricht Christian Laforsch mit Claudia Steiner über dieses Thema.

Hier geht es zum Podcast.


Bayerischer Rundfunk: quer mit Christoph Süß

Für den Beitrag "Sauerei auf dem Feld" für die Sendung quer mit Christoph Süß filmte der Bayerischer Rundfunk in der Tierökologie der Universität Bayreuth wie Mikroplastik aus Bodenproben isoliert und analysiert wird.

Hier geht es zur Vollversion des Videos.


DFG bewegt: #fürdasWissen

Auch Christian Laforsch hat für die DFG ein Statement abgegeben und erklärt, was für ihn #fürdasWissen entscheiden heißt. Auf www.dfg2020.de gibt es weitere Statements und Informationen rund um DFG2020.

Hier geht es zum Videos.

DFG-Exkurs Vortrag: Mikroplastik in der Umwelt, München

Im Rahmen der DFG Veranstaltung "Exkurs - Einblick in die Welt der Wissenschaft der deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)" erzählte Professor Dr. Christian Laforsch am 12.02.2020 in seiner Heimatstadt München in der Staatsbibliothek interessierten Zuhörern und Zuhörerinnen etwas zum Thema "Mikroplastik in der Umwelt - Kleine Teilchen, große Wirkung".

Hier geht es zur Vollversion des Videos.


BBC Interview: 8th Chemical Sciences and Society Summit, London

Können Strohhalme verboten werde? Kann Plastik wirklich bioabbaubar sein? Woran arbeiten Polymer- und Umweltchemiker:Innen aktuell? Eine Expertengruppe der vier großen chemischen Fachgesellschaften aus China, Japan, UK und Deutschland diskutieren mit der BBC-Umweltreporterin Laura Foster. Daran beteiligt war auch Prof. Andreas Greiner, Vize-Sprecher SFB Mikroplastik, von der Universität Bayreuth und die KollegInnen Prof. Xianhong Wang, Changchun Institute of Applied Chemistry aus China, Prof. Charlotte Williams, University of Oxford aus England und Prof.Toshiaki  Yoshioka, Tohoku University aus Japan.

                                             Hier geht es zur Vollversion des Videos.


DAAD Forschungsmarketing-Veranstaltung, Athen, Griechenland

Der DAAD organisierte zusammen mit der Hellenic Open University (HOU) in Athen eine gemeinsame Veranstaltung zum Thema Mikroplastik und sorgte damit für einen Einblick in den Forschungsstandort Deutschland. Eine schöne Werbung auch für den Forschungsstandort Bayreuth. Wer nicht dabei sein konnte kann sich die Veranstaltung auch nachträglich auf YouTube ansehen.

Hier geht es zur Vollversion des Videos.


3sat nano spezial: Deutscher Umweltpreis 2019

Bodenforschung für den Klimaschutz und Plastik-Recycling für Reinigungsmittel - der Preis geht dieses Jahr an eine Wissenschaftlerin und einen Unternehmer. Thematisch passend wurde auch die Tierökologie der Universität Bayreuth von 3sat in dem Beitrag eingebunden. Julia Möller und Christian Laforsch erklären hier wie Mikroplastik aus Bodenproben isoliert und analysiert werden kann.

Hier geht es zur Vollversion des Videos.


DLD Campus 2019: Kunststoffe - Vom Problemlöser zum Problem

Neben dem Klimawandel hat uns in den letzten Monaten kaum ein Thema so bewegt wie der Plastikmüll in den Weltmeeren und der Nachweis von Mikroplastik in heimischen Gewässern und unserer Nahrungskette. Christian Laforsch erforscht Bildung und Effekte von Mikroplastik. Beim DLD Campus 2019 berichtete er über den aktuellen Stand seiner Forschung und stellte Lösungsansätze für das Umweltproblem vor.

Hier geht es zur Vollversion des Videos.



Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Melanie Pöhlmann

Twitter Kontakt